Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Seccua GmbH

Stand: März 2015

Hier können Sie bei Bedarf das Widerrufsformular als PDF herunterladen.

§ 1 Allgemeines – Geltungsbereich

Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle Bestellungen, die Sie bei uns, der Seccua GmbH mit Sitz in 83989 Steingaden, Deutschland, (nachfolgend Seccua), aufgeben. Wenn wir Ihre Bestellung annehmen, kommt zwischen Ihnen und uns ein Vertrag zustande, der neben der Auftragsbestätigung die nachfolgenden Bedingungen einschließt. Abweichende Bedingungen gelten nicht. Nebenabreden oder Abweichungen von den nachfolgenden Bedingungen sind nur bei ausdrücklicher schriftlicher Vereinbarung, auch per E-Mail, wirksam.

§ 2 Angebot – Angebotsunterlagen

2.1 Ihre Bestellung gilt als Angebot zum Abschluss eines Vertrages nach Maßgabe dieser Bedingungen. Wir übernehmen keine Verpflichtung zur Annahme Ihrer Bestellung. Wenn wir Ihre Bestellung annehmen, werden wir Ihnen eine Auftragsbestätigung zukommen lassen. Diese erhalten Sie per E-Mail oder, wenn Sie auf dem Bestellformular keine E-Mail-Adresse angegeben haben, per Fax oder Post. Für den Fall, dass wir die Bestellung nicht annehmen können, werden wir versuchen, Ihnen dies entweder telefonisch, per E-Mail oder per Post mitzuteilen.

2.2 Obwohl wir uns bemühen, Ihnen die angebotenen Produkte zu liefern, kann es Fälle geben, in denen wir diese Produkte nicht liefern können, weil beispielsweise die Produkte nicht mehr hergestellt werden oder nicht mehr verfügbar sind oder wir von unseren Lieferanten nicht mit in den Produkten enthaltenen Einzelkomponenten beliefert werden. In solchen Fällen werden wir vor der Auftragsbestätigung Kontakt mit Ihnen aufnehmen und Sie entsprechend informieren sowie evtl. die Lieferung von Alternativprodukten vorschlagen. Sofern Sie unseren Vorschlag nicht akzeptieren, werden wir die Bestellung insoweit stornieren, als wir die betreffenden Produkte nicht liefern können und Ihnen den etwa bereits gezahlten Kaufpreis im Hinblick auf nicht lieferbare Produkte zurückerstatten, sofern und soweit sie diesen bereits bezahlt haben. Gleiches gilt bei offensichtlichen Irrtümern bei der Angabe von Preisen in unseren Angeboten oder in unserem Web-Store.

2.3 Die auf der Seccua Web Site, in unserem Seccua Web Store oder in unseren Broschüren oder Werbematerialien enthaltenen oder von unseren Agenten oder Angestellten mitgeteilten Informationen stellen lediglich eine Aufforderung zur Einsendung von Bestellungen dar. Diese Informationen gelten nicht als Angebot zum Abschluss eines Vertrages.

§ 3 Preise – Zahlungsbedingungen

3.1 Soweit sich aus der Auftragsbestätigung nichts anders ergibt, gelten unsere Preise „ab Werk“ Steingaden, ausschließlich Kosten für Verpackung und Entladung.

3.2 Sofern Versandkosten entstehen, sind diese von Ihnen in der auf der Auftragsbestätigung ausgewiesenen Höhe zu tragen. Die Kosten können Sie vorab im Gespräch mit unseren Mitarbeitern erfragen.

3.3 Bei einem Netto-Warenwert unter € 1.000,–, werden, sofern nichts anderes schriftlich vereinbart, Frachtkosten gemäß Tabelle Frachtkostenpauschalen durch uns berechnet. Bei Aufträgen mit einem Netto-Warenwert unter € 50,– erfolgt der Versand grundsätzlich nach unserer Wahl per Nachnahme.

3.4 Der Produktpreis ergibt sich aus der Ihnen zugesandten Rechnung. Mehrwertsteuer ist von Ihnen in der jeweils gültigen Höhe wie auf der Rechnung ausgewiesen zu entrichten.

3.5 Die jeweils möglichen Zahlungsweisen sind in unserem Seccua Web Store angegeben oder Sie erfahren diese von unseren Mitarbeitern.

3.6 Die Zahlung hat in der auf der Rechnung ausgewiesenen Währung zu erfolgen.

3.7 Wenn Sie per Scheck oder Überweisung bezahlen möchten, werden die bestellten Produkte erst hergestellt und versandt und die Dienstleistungen erst erbracht, nachdem die Zahlung eingegangen ist. Soweit eine Zahlung nicht innerhalb von dreißig Tagen ab Ihrer Bestellung eingeht, wird Ihre Bestellung von Seccua annulliert.

3.8 Wenn Sie mit einer Kreditkarte oder Paypal bezahlen möchten, müssen Sie die dazu erforderlichen Einzelheiten bei der Bestellung angeben. Die Belastung erfolgt bei Absendung der bestellten Produkte oder bei Rechnungsstellung. Seccua wird nicht mit der Herstellung oder dem Versand der bestellten Produkte oder mit der Erbringung der Dienstleistungen beginnen, bevor Ihr Kreditkartenunternehmen oder Paypal nicht die Benutzung Ihrer Kreditkarte zur Zahlung der bestellten Produkte und der Dienstleistungen freigegeben hat. Wenn Ihr Kreditkartenunternehmen die Freigabe nicht erteilt, werden wir Ihnen dies mitteilen. Wir behalten uns das Recht vor, die Identität des Kreditkarteninhabers anhand entsprechender Unterlagen zu überprüfen. Wir behalten uns das Akzeptieren von Kreditkarten jederzeit vor.

3.9 Abweichende Zahlungsbedingungen müssen schriftlich vereinbart werden. Es gelten jeweils die Zahlungsbedingungen und Zahlungsziele, die auf der Auftragsbestätgigung augeführt sind.In diesen Fällen gelten die gesetzlichen Regelungen betreffend den Folgen des Zahlungsverzuges.

3.10 Soweit wir uns bereit erklären, die Stornierung eines Auftrages zu akzeptieren, werden wir dies Ihnen schriftlich bestätigen. In diesem Fall sind wir berechtigt, eine Aufwandsentschädigung von pauschal 25% des Auftragswertes netto als Schadensersatz zu berechnen. Hiervon unbeschadet gilt das Widerrufsrecht des Verbrauchs gemäß § 5.

§ 4 Lieferzeit

4.1 Wir werden uns bemühen, die bestellten Produkte innerhalb von 14 Tagen nach Ausstellung der Auftragsbestätigung herzustellen. Herstellungszeiten, die wir Ihnen bei Aufgabe der Bestellung mitteilen, sind unverbindliche Schätzungen und begründen keine verbindlichen Liefer- und Leistungstermine. Sofern Sie mehrere Produkte gleichzeitig bestellt haben, können die einzelnen Produkte zu unterschiedlichen Zeiten hergestellt und ausgeliefert werden. Dienstleistungen werden gemäß den für diese Dienstleistungen geltenden Spezifikationen und Verfahrensprozedere erst nach Lieferung der übrigen Produkte erbracht. Liefertermine für Dienstleistungen müssen Sie direkt mit Seccua oder mit einem von uns beauftragten Dienstleister vereinbaren. Wenn ein Liefertermin für Dienstleistungen vereinbart wurde, müssen Sie diesen auch einhalten. Falls Sie den Termin nicht einhalten, oder falls Sie die notwendige Infrastruktur nicht besitzen, obwohl dies bei der Terminsvereinbarung besprochen worden war, wird Seccua von der Leistungspflicht im Hinblick auf die betreffende Dienstleistung frei.

4.2 Eigentums- und Gefahrübergang im Hinblick auf die bestellten Produkte erfolgen im Zeitpunkt der Auslieferung der Produkte.

4.3 Die Seccua haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen nur dann, soweit der zugrunde liegende Kaufvertrag ausdrücklich und schriftlich als Fixgeschäft vereinbart wurde. Die Schadensersatzhaftung der Seccua GmbH ist dann auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt.

4.4 Die Seccua behält sich das Eigentum an den bestellten Produkten bis zum vollständigen Eingang aller Zahlungen seitens des Käufers vor.

§ 5 Widerrufsrecht des Verbrauchers – nur für Endverbraucher.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

Seccua GmbH
Geschäftsführer Michael Hank
Krummbachstraße 8
86989 Steingaden

E-Mail:
Telefonnummer: 08862 911 72-0
Faxnummer: 08862 91172-19

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, was jedoch nicht vorgeschrieben ist. Das Muster-Widerrufsformular ist auf unserer Homepage www.seccua.de zum Download verfügbar.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit Ihnen zurückzuführen ist.

Wir weisen darauf hin, dass Ihr Widerrufsrecht in den Fällen des § 312 g Abs. 2 BGB gesetzlich ausgeschlossen ist.

– Ende der Widerrufsbelehrung –

§ 6 Herstellergarantie für Material und Verarbeitung

6.1 Alle von Seccua bezogenen Hardwareprodukte sind mit einer einjährigen beschränkten Herstellergarantie gegen Schäden bei Material und Verarbeitung versehen. Die Garantiebedingungen, die Bestandteil des Vertrages mit dem Käufer und in diesen per Verweisung einbezogen sind, sind für Sie, auf unserer Website www.seccua.de verfügbar oder Sie erhalten diese direkt von uns auf Anfrage. Die Garantiebedingungen sind ebenfalls in dem Handbuch Ihres Seccua Produktes bei Lieferung enthalten. Sie können eine Ausfertigung der beschränkten Herstellergarantie auf Hardwareprodukte von Seccua, einschließlich der Beschränkungen und Ausnahmen, vor Ihrem Kauf durch Anklicken des entsprechenden Links auf unserer Website einsehen. Die beschränkte Herstellergarantie umfasst nur Hardwareprodukte von Seccua. Software, Dienstleistungen der Seccua oder andere derartige Produkte sind nicht einbezogen. Die Herstellergarantie stellt keine Zusicherung oder Beschaffenheitsgarantie dar und begründet keine anderen Rechtsfolgen als ausschließlich die in den Garantiebestimmungen ausdrücklich angegebenen Ansprüche des jeweiligen Endnutzers.

6.2 Jegliche Garantieansprüche aus etwaigen Mängeln von Produkten, die nicht mit der Marke Seccua gekennzeichnet sind (einschließlich solcher Produkte, die Teil von Produktpaketen oder für Promotionszwecke vorgesehen und nicht mit der Marke Seccua gekennzeichnet sind) können nach Maßgabe der dem jeweiligen Produkt möglicherweise beiliegenden Garantiebedingungen der Herstellergarantie des jeweiligen Herstellers geltend gemacht werden. Ansprüche hinsichtlich bestehender Herstellergarantien sollten entweder direkt an den jeweiligen Hersteller gerichtet werden oder telefonisch an uns. In letzterem Falle werden wir uns in angemessener Weise bemühen, in Ihrem Namen eine Lösung herbeizuführen.

§ 7 Rechte bei Sach- und Rechtsmängeln

Die in den vorstehenden Bestimmungen beschriebene beschränkte Herstellergarantie tritt neben Ihre gesetzlichen Rechte gegen den Verkäufer des Produkts wegen Sach- oder Rechtsmängeln und schränkt diese nicht ein. Ihre Rechte bei eventuellen Sach- oder Rechtsmängeln der bei Seccua gekauften Produkte und Serviceleistungen bestimmen sich nach den gesetzlichen Vorschriften und sind wie folgt beschränkt. Beim Kauf von Produkten oder Serviceleistungen durch natürliche Personen zu einem Zweck, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann, gilt eine Verjährungsfrist für gesetzliche Ansprüche wegen Sach- oder Rechtsmängeln von 2 Jahren; für alle anderen Käufer gilt eine Verjährungsfrist von einem Jahr, jeweils ab dem gesetzlichen Verjährungsbeginn. Für Schadensersatzansprüche, gleich aus welchem Rechtsgrund, gilt die Haftungsbeschränkung gemäß § 8 dieser Geschäftsbedingungen.

§ 8 Haftung

Eine vertragliche oder außervertragliche Schadensersatzpflicht seitens Seccua, seiner Angestellten und Erfüllungsgehilfen, gleich aus welchem Rechtsgrund, besteht nur, sofern der Schaden auf grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz zurückzuführen ist. Eine zwingende Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz, wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder wegen der zumindest leicht fahrlässigen Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht bleibt unberührt. Der Schadenersatz für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt oder wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird. Eine Änderung der Beweislast zu Ihrem Nachteil ist mit den vorstehenden Regelungen nicht verbunden.

§9 Exportbeschränkungen

Sie verpflichten sich, sämtliche anwendbaren Exportbeschränkungen, insbesondere die der Vereinigten Staaten, der Europäischen Union und Ihres Heimatlandes, soweit sie sich auf den Export, den Re-Export, die Weitergabe und den Weiterverkauf von Produkten beziehen, zu beachten. Sie verpflichten sich, es zu unterlassen, (a) Produkte in Länder zu exportieren, in die der Export nach den vorgenannten Rechtsvorschriften untersagt ist, und (b) Produkte in Länder zu exportieren, für die nach den vorgenannten Rechtsvorschriften eine Exportlizenz oder eine sonstige behördliche Zustimmung erforderlich ist, sofern Sie diese nicht zuvor erhalten haben. Sie erklären ferner, dass Sie selbst nicht in einem Land wohnen, in das der Export der Produkte nach den vorgenannten Rechtsvorschriften untersagt ist, sich dort nicht aufhalten, dessen Regierungsgewalt nicht unterliegen und auch die Staatsangehörigkeit eines solchen Landes nicht besitzen.

§ 10 Schlussbestimmungen

10.1 Sofern der Käufer ein Kaufmann ist, ist der Geschäftssitz der Seccua Gerichtsstand.

10.2 Für alle Vertragsverhältnisse zwischen der Seccua und dem Käufer gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland mit Ausnahme des UN-Kaufrechts (CISG).

10.3 Soweit einzelne Klauseln dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sind oder ihre Wirksamkeit durch einen späteren Umstand verlieren oder sollte sich eine Lücke herausstellen, so wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Bei einer unwirksamen Regelung oder zur Ausfüllung einer Lücke, soll eine angemessene Bestimmung gelten, die dem am nächsten kommt, was die Parteien gewollt haben würden, sofern sie diesen Punkt bedacht hätten.