Trinkwasserreinigung mit Ultrafiltration

Ultrafiltration ist eine rein physikalische Filtration mit definierten Poren mit ca. 20nm Größe. Hierdurch werden nicht nur Trübstoffe, sondern auch mögliche Krankheitserreger vollständig aus dem Wasser entfernt.

Wie funktioniert Ultrafiltration?

Herausforderungen bei Oberflächeneinfluss in der Trinkwasseraufbereitung

Hintergrund: Die Geologie von Böden ist unterschiedlich beschaffen, so dass in manchen Regionen bei Starkregen oder Schneeschmelze das Wasser zu schnell von der Oberfläche in die Tiefe gelangt. Die natürliche Filtration der Bodenschichten ist dann oft unzureichend und die mit Oberflächenwasser eingetragenen Krankheitserreger (Parasiten/Keime) werden nicht entfernt. Hier spricht man dann von Oberflächeneinfluss. Im Falle des Oberflächeneinflusses werden z.B. Parasiten in die Trinkwasseraufbereitung eingetragen. Parasiten können jedoch durch die Desinfektionsverfahren, wie Chlorung oder UV- Bestrahlung nicht sicher deaktiviert werden. Bei zeitweise auftretender Trübung ist es auch anderen Krankheitserregern möglich unbeschadet durch die Desinfektionsanlagen zu gelangen. Parasiten und Krankheitserreger können so das Stadtwassernetz kontaminieren.

Ist dies eingetreten, ist die Reinigung und Desinfektion des Versorgungsnetzes sehr aufwendig und kostspielig. In beiden Fällen ist der Einsatz von Ultrafiltration gefordert. Ultrafiltration entfernt vollständig:

  • Trübung
  • Rostfärbung
  • Krankheitserreger

und ermöglicht so auch bei veränderlicher Rohwasserqualität an der Quelle eine sichere Trinkwasserversorgung. Entscheidend für den Einsatz von Ultrafiltration ist die Absicherung des Filtrationsprozesses mittels zertifizierter Technologie.

(*) „Lexikon der deutschen Weltmarktführer“, Langenscheidt, 2015

„Ich kann die Seccua Ultrafiltration uneingeschränkt empfehlen“

Im Verhältnis der eingesetzten Mittel und des damit erreichten Ziels in ökologischer Hinsicht als auch im Hinblick auf die Gesundheit unserer Kinder kann ich Ultrafiltration uneingeschränkt empfehlen. Auch wirtschaftlich, weil sich so die Vorlaufkosten für die Warmwasserbereitung enorm senken lassen. Und schließlich auch hinsichtlich der Legionellensicherheit, denn ein positiver Befund einer Legionellenprüfung zieht meist enorme organisatorische, logistische und PR-technische Kosten nach sich.

Hr. Gollwitzer, Minihaus München

Gesundes Wasser auch für Sie? 0800 5893976

Seccua Ultrafiltration – ein optimaler Aufbereitungsprozess

Optimierte Steuerungstechnik

Seccua hat seine Ultrafiltrationsanlagen mit der eigenen Steuerung (Seccua Control Pro) und dazugehöriger Software 2007 eingeführt und seitdem kontinuierlich weiterentwickelt. Die ausgereifte und speziell für Ultrafiltrationsprozesse entwickelte Steuerung Seccua Control Pro bietet detaillierte Einstellmöglichkeiten aller wichtigen Komponenten für einen optimierten Aufbereitungsprozess und steuert sämtliche Sensoren und Aktoren eines Wasserwerks, womit keine zusätzliche Steuerungstechnik notwendig ist. Durch das Easy-Connect-Kit können auch parallel betriebene Anlagen die selben Peripherie-Geräte gemeinsam nutzen. Außerdem kann die Anlage auch über CAN-Bus in eine übergeordnete Steuerung eingebunden werden.

Integriertes Alarmsystem

Durch ein internes Modem besteht die Möglichkeit, die Anlage über Internet fernzusteuern und fernzuwarten, den Datenlogger auszulesen und somit Betriebsauswertungen und -optimierungen durchzuführen. Alarmmeldungen können an bis zu 10 Mobilfunknummern weitergegeben werden und ermöglichen höchstmögliche Versorgungssicherheit.

Seccua Phoenix Anlagen sind standardisiert und modular konzipiert, so dass sie durch jede Standardtür eingebracht und jederzeit kostengünstig erweitert werden können.

6 Vorteile der Seccua Ultrafiltration

Ohne Chemikalien

Filtration ist rein physikalischer Vorgang. Wir verzichten vollständig auf den Einsatz von Chemikalien oder die Bestrahlung des Wassers und nutzen die natürliche Technologie. Dadurch wird das natürliche Gleichgewicht des Wassers erhalten und nicht verändert.

1

Wenig Energie- und Wasserverbrauch

Seccua Wasserfilter verbrauchen wenig Strom. Außerdem verbraucht der Spülvorgang im Vergleich zur Umkehrosmose-Technik eine minimale Menge an Wasser. Viele unserer Geräte spülen außerdem automatisch – und zwar nur dann, wenn es wirklich notwendig ist.

2

Geringe Wartungskosten

Um die Spülung der Seccua Filtrationsanlagen müssen Sie sich nicht kümmern – die findet meist nachts und vollautomatisch statt. Die Anlage muss grundsätzlich nach der Installation nur 1 Mal im Jahr von einem Installateur kontrolliert werden.

3

Sauberes Trinkwasser an jeder Zapfstelle

Die Seccua Wasserfiltersysteme werden direkt an der Übergabestelle des Kaltwassers in Ihr zu Hause installiert. So verhindern sie, dass Millionen von Keimen überhaupt erst in das Rohrnetz Ihres Hauses eindringen – und Sie haben an jeder Entnahmestelle im ganzen Haus beste Trinkwasserqualität.

4

Patentierte Nanotechnologie

Seccua ist weltweit Innovations- und Technologieführer im Bereich der Trinkwasseraufbereitung in öffentlichen Gebäuden und Privathaushalten. Die Herausfilterung wurde in umfangreichen Tests von DVGW & EPA getestet!

5

Flexible, leicht handzuhabende Technik

Die Installation der Seccua Wasserfilteranlagen ist einfach, und kann meist vom eigenen Hausinstallateur installiert werden. Bei größeren Anlagen stehen Ihnen unsere authorisierten Service- und Installationspartner zur Verfügung.

6

Weitere Vorteile der Seccua Ultrafiltration

Seccua Integritätstest (Membrantest)

Um den vollständigen Rückhalt möglicher Krankheitserreger zu gewährleisten, verfügen die Seccua Virex und Phoenix Anlagen bereits seit 2010 über einen patentierten, vollautomatischen und hochauflösenden Integritätstest nach den weltweit strengsten technischen Zertifizierungsgrundlagen der US EPA (seit 2013 sind Teile hieraus auch im DVGW Arbeitsblatt W213-5). Der Membrantest kann bis zu täglich vollautomatisch durchgeführt werden und erkennt Defekte bis zu 1,6 μm, berechnet automatisch die tatsächliche Rückhalterate (log-Stufen) und speichert diese Ergebnisse im Datenlogger. Bei einem Defekt und einer Unterschreitung der 4-log-Stufen Rückhalt für Parasiten geht die Anlage in „Stop“ und gibt den entsprechenden Alarm aus. Seccua Control Pro ermöglicht es, einen im Filtrat verbauten Trübungsmesser aufzuschalten und bei einer Trübung im Filtrat sofort einen Integritätstest durchzuführen. Auf diese Weise ist sogar eine kontinuierliche Membranüberwachung realisierbar.

Sicherer, nachhaltiger und kostengünstiger Betrieb

Da der Strombedarf der Ultrafiltrationsanlage zu vernachlässigen ist (5 W bei Filtration; 35 W während einer Spülung), sind neben der Wartung der Anlage nur die Stromkosten der Zulaufpumpe zu beachten. Durch Seccuas langjährige Erfahrung in der Auslegung und Konzeptionierung von Ultrafiltrationsanlagen entstehen nur geringe Betriebskosten. Die Reinwasserrückspülungen erreichen in Verbindung mit der verschmutzungsabhängigen Reinigung auch bei stark veränderlichen Rohwässern eine sehr hohe Effektivität. Nur selten müssen Anlagen mit automatischer chemischer Reinigung ausgestattet werden. Die chemische Reinigung der Anlage erfolgt in der Regel mit der jährlichen Wartung, welche durch unseren Werkskundendienst oder unsere zertifizierten Partner (Seccua ASI-Partner) durchgeführt wird. Seccua bietet zusammen mit ihren ASI-Partnern auch Wartungsverträge inklusive monatlicher Auswertung und Betriebsoptimierung, sowie Gewährleistungsverlängerung auf alle Bauteile für die Laufzeit des Wartungsvertrages.

Detailliertere Informationen zur Seccua Ultrafiltration?

Wir freuen uns, dass Sie Interesse an unserer enwickelten Technologie haben. Bei Fragen können Sie sich gerne jederzeit telefonisch bei uns melden, oder online weiteres Informationsmaterial anfordern.

Kostenfreie Beratung: 0800 5893976

Die Seccua Ultrafiltration: Wichtige Daten auf einen Blick

Leistungen

Seccua Ultrafiltration

Entfernungsleistung

Vollständige Entfernung von:

  • Viren (MS2 Phagen)
  • Bakterien (B. Subtilis, E-Coli)
  • Parasiten (Cryptosporidien)
  • Hormonaktive Substanzen
  • Rostfärbung
  • Störende Trübstoffe

Wasserverbrauch während Spülung

ca. 1%

Besonderheiten

  • Vollautomatische, tägliche Filterspülung
  • Von DVGW & EPA getestet
  • Optional: integrierter Membrantest
  • Optional: Steuerungs- und Alarmsysteme

Weitere Informationen

Broschüre zur Seccua Ultrafiltration