Die Seccua GmbH

Wir von Seccua wollen Ihnen helfen, gesünder zu leben. Daher arbeiten wir jeden Tag hart daran, Ihnen Innovationen an die Hand zu geben, um die Qualität Ihres Trinkwassers zu sichern. Sei es für die Wasserversorgung einer Gemeinde oder zu Hause für Ihre Familie.

Die Seccua Unternehmensbroschüre Seccua bei München TV

Seccua GmbH: Innovative Trinkwasseraufbereitung

Die Seccua mit Hauptsitz in Steingaden (Oberbayern) entwickelt, produziert und vertreibt modernste standardisierte Geräte und Anlagen zur Entfernung von Krankheitserregern, Trübstoffen, Arzneimittelrückständen und Kalk aus Trinkwasser ohne Bestrahlung und ohne Einsatz von Chemikalien. Kern aller Produkte sind dabei innovative Ultrafiltrationsanlagen, Filter mit Porengrößen im Bereich von weniger als 20 millionstel Millimeter. Zum Vergleich: Ein menschliches Haar ist 60.000 Millionstel Millimeter dick.

Mit seinen standardisierten Kleinanlagen ist das junge Cleantech-Unternehmen heute weltweiter Innovations- und Technologieführer im Bereich der Trinkwasseraufbereitung in Trinkwasserversorgungen, öffentlichen Gebäuden und Privathaushalten. Die vollständige Herausfilterung aller Keime durch die patentierte Nanotechnologie von Seccua wurde in umfangreichen Tests nachgewiesen. Durchgeführt auch durch die weltweit strengste Umweltbehörde EPA in den USA sowie des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches DVGW.

In Kombination mit zusätzlichen Modulen aus der Produktpalette des Unternehmens lassen sich neben Krankheitserregern und Trübstoffen auch gelöste Rückstände von Arzneimitteln entfernen sowie die Härte im Wasser stabilisieren, wodurch die Kalkbildung in Rohrleitungen oder Warmwasserbereitern erheblich reduziert werden kann.

mehr zur Firmengeschichte erfahren

Seccua auf einen Blick:

  • Entwicklung & Produktion von Ultrafiltrationsanlagen zur Trinkwasseraufbereitung
  • Hauptsitz in Steingaden (Oberbayern)
  • weltweiter Markt- und Technologieführer in der Trinkwasseraufbereitung mit Ultrafiltrationsanlagen
  • patentierte Nanotechnologie

Seccua Anlagen entfernen:

  • Bakterien, Viren, Parasiten
  • Trübstoffe oder Rostfärbungen des Wassers
  • Arzneimittelrückstände
  • Wasserhärte

Die Seccua Anlagen

Installierte Seccua Wasserfilter

Deutschlandweiter Marktführer

Mit über 120 Anlagen für öffentliche Wasserversorgung ist Seccua Marktführer für Ultrafiltrationsanlagen.

Seccua Referenzen

Seccua Ultrafiltration

Neuer, moderner, gesünder

Die Seccua Ultrafiltration ist momentan die modernste, gesundeste und reinste Technik zur Trinkwasserfilterung.

Seccua Ultrafiltration

Seccua Jobangebote

Mit Seccua in die Zukunft

Seccua wächst weiter und weiter. Gemeinsam mit Ihnen! Wir sind auf der Suche nach neuen, engagierten Mitarbeitern.

Seccua Jobangebote

Die Seccua Firmengeschichte

Membranfiltration seit 1999

Bereits 1999 gründete Michael Hank zusammen mit seinem Vater sein erstes Unternehmen in der Wasseraufbereitung: Die inge AG, damals erster Hersteller von Filtrationsmembranen zur Trinkwasserentkeimung in Deutschland.

Mehr als 16 Mio. € investiert die inge AG unter Führung von Michael Hank bis 2005 in die Entwicklung der Membran und den Aufbau der Produktionsstätten am Ammersee. Die inge AG verkauft Filtermembranen – sozusagen den Prozessor des Wasseraufbereitungsverfahrens – an Anlagenbauer in der ganzen Welt, betreibt Büros in den USA, China und natürlich am Stammsitz in Greifenberg.

Oft kommen Wassermeister der kleinen Gemeinden und auch Privatkunden aus der Umgebung in die inge AG auf der Suche nach kleinen, anschlussfertigen Filteranlagen.

Die Filtermembranen der inge AG alleine aber sind nicht anschlussfertig, sie müssen erst integriert werden in Einheiten mit Rohren, Ventilen und Steuerung – das kann die inge AG aber nicht bieten. Und die Kunden der inge AG, klassische Anlagenbauer, sind an kleinen Projekten nicht interessiert. Ihre Geschäftsmodelle funktionieren erst bei Projekten jenseits der 100-tausend Euro Marke.

2005: Start in der Garage

Daher entschließt sich Michael Hank zur Gründung der Seccua GmbH und wechselt 2005 aus der Geschäftsführung der inge AG vollständig in die Geschäftsführung der Seccua.

So entsteht die Seccua, mit dem Ziel, die hochmoderne Membranfiltration, die gleichzeitig alle Krankheitserreger und die gesamte Trübung aus dem Wasser entfernt, auch den Betreibern von kleinen kommunalen Wasserversorgungen zugänglich zu machen. Hierzu beginnt die Seccua mit der Entwicklung erster kompakter, standardisierter Ultrafiltrationsanlagen.

Um für Vertrieb, Einkauf und Auftragsabwicklung Platz schaffen, wird das heimische Wohnzimmer der Familie Hank ausgeräumt, Produktion und QC finden in den ehemaligen Stallungen des gemieteten Bauernhofes statt, das Lager befindet sich in der Garage. Seccua startet 2005 mit einem Team aus drei Leuten.

Erste Referenzen

Schnell erhält Seccua die ersten Aufträge von Gemeinden aus der Umgebung, deren Bürgermeister und Wassermeister die Seccua Filtration statt UV-Bestrahlung zur Entkeimung ihres Trinkwassers einsetzen wollen. Die Gemeinde Böbing setzt das damals unbekannte Verfahren der Membranfiltration beim Gesundheitsamt durch – gegen den Widerstand vieler öffentlicher Stellen – und behält Recht: Nach dem Einbau der Seccua Filtration weißt das Wasser immer hervorragende Qualität auf. So gut, dass das Gesundheitsamt viele weitere kleine Wasserversorger an die Seccua vermittelt.

Auch aus dem Hochsauerland, dem Schwarzwald und dem bayerischen Wald kommen bald Anfragen und kurz darauf entstehen auch dort die Keimzellen der Seccua Filtration.

2005-2008: Schwerpunkt Produktentwicklung

Zusammen mit einem mittelständischen Unternehmen aus der Region Kaufbeuren schafft es die Seccua, Investoren und Fördermittel zur Produktentwicklung zu werben. So entwickelt die Seccua die ersten kompakten Membranfiltrationsanlagen mit eingebauter Filterprüfung – damit können Schäden im Filter entdeckt werden, die klein genug wären, um einzelne Bakterien durchwischen zu lassen. Dieses Prüfverfahren wird seit 2002 von den Behörden in Kalifornien gefordert. 2008 schließt Seccua die Entwicklung ab, 3 Jahre nach Beginn der Entwicklungsarbeiten und nach beinahe 1 Mio. € Investition in die Entwicklung.

2014 findet das Prüfverfahren dann Eingang in die Richtlinien des deutschen Verein des Gas- und Wasserfaches DVGW.

Seccua Zentrale in Steingaden

Seccua wächst

Neue Zentrale in Steingaden

Seccua wächst, es muss mehr Platz geschaffen werden. Angeworben durch den Bürgermeister der Gemeinde, beschließt die Familie und das Team der Seccua, in Steingaden eine Büro- und Fertigungsgebäude zu errichten. Steingaden liegt zwischen Schongau und Füssen, am Fuß der Ammergauer Alpen.

Auf 3.000 Quadratmetern Grundfläche entsteht ein Holzbau in ökologischer Niedrigenergiebauweise, auf Eichenpfählen gegründet.

Das Ökohaus beherbergt Deutschlands modernste Produktionsstätte zur Fertigung von Membranfilteranlagen. Im Laufe der kommenden Jahre entstehen hier Arbeitsplätze in der Entwicklung, in der Produktion, dem Qualitätsmanagement, in Versand, im Vertrieb und im Marketing.

Preisübergabe Clean Tech Award

2012: Clean Tech Award

In Zusammenarbeit mit einem partnerschaftlich verbundenen Unternehmen aus Portugal errichtet die Seccua Trinkwasseraufbereitungsanlagen in Afrika und erhält für dieses Engagement den vielbeachteten Deutschen CleanTech Media Award 2012, verliehen durch den Schauspieler und Dokumentarfilmer Hannes Jaenicke und die Geschäftsführerin der Tetrapack Deutschland GmbH.

Viel wichtiger als die Preisverleihung ist für uns aber, dass wir mit unserer Technologie Menschen zu reinem Trinkwasser und damit zu einer besseren Lebensperspektive verhelfen können und das jeden Tag.

Seccua gewinnt den Clean Tech Award

Seccua heute

Wir gemeinsam

Unser Bestreben ist es, gemeinsam mit unseren Kunden, Mitarbeitern und Zulieferern am Standort Steingaden bewusst zu leben und zu nachhaltig wachsen. Wir bemühen uns, dabei ein verantwortungsbewusster Teilnehmer der Gemeinschaft in unserem Ort und unserer Region zu sein. Wir binden benachbarte Behindertenwerkstätten in Marktoberdorf und Schongau in unsere Produktion ein, setzen stark auf Zulieferer in unserer direkten Umgebung und halten so Lieferwege so kurz wie möglich. Für sein nachhaltiges Engagement am Standort erhält Seccua außerdem 2011 die Auszeichnung als Standortprofi vom Landkreis Weilheim-Schongau verliehen. Die Seccua ist zudem aktiver Lehrbetrieb mit derzeit zwei Auszubildenden.

Karriere bei Seccua

Über 1.000 installierte Referenzen weltweit

Heute sind wir ein Unternehmen mit weit mehr als 1.000 installierten Referenzen in Deutschland, den USA, China und anderen Ländern weltweit. Wir entwickeln und fertigen high-tech Lösungen für sicheres Trinkwasser zum Einsatz zu Hause, in gewerblichen und in kommunalen Anwendungen.

In unserem Team arbeiten engagierte Mitarbeiter Hand in Hand mit unseren Produktionsmitarbeitern, Servicetechnikern und Installationspartnern, um unseren Kunden die bestmögliche Technologie, eine reibungslose Installation und sorgenfreien Betrieb zu ermöglichen.

Seccua Referenzen ansehen