Phoenix GT

Für Gebäudebetreiber

Die Phoenix GT filtert alle Krankheitserreger, Trübstoffe und Partikel rückstandslos aus dem Wasser am Hauseingang der Kaltwasserleitung und verringern so das Keimwachstum im Leitungsnetz drastisch. Ideal zur Legionellenentfernung in Krankenhäusern und Wohngebäuden.

  • Wir senden Ihnen das Datenblatt an diese E-Mailadresse
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Kostenfreie Beratung 0800 5893976 oder Unverbindliches Angebot anfordern

Kostenfreies Angebot

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Phoenix GT

Die Phoenix GT Anlagen filtern alle Krankheitserreger, Trübstoffe und Partikel rückstandslos aus dem Wasser am Hauseingang der Kaltwasserleitung in Ihr Gebäude und verringern so das Keimwachstum im Rohrleitungsnetz drastisch. Die Zahl der Legionellen, Pseudomonaden und anderer Krankheitserreger an den Entnahmestellen sinkt innerhalb weniger Wochen nach Einbau spürbar. Der patentierte automatisch ablaufende Membrantest der Phoenix GT, der in der Regel zusammen mit dem jährlichen Kundendienst durchgeführt wird, entdeckt selbst kleinste Schäden des Filters und stellt die geforderte Keimrückhaltung langfristig sicher.

Die Phoenix GT bietet optionalen Fernzugriff sowie Anschluss an vorhandene Haustechnik-Netzwerke. Der modulare Aufbau der Phoenix erlaubt die Montage selbst in schwer zugänglichen Räumen und macht die Anlage auch noch nachträglich erweiterbar.

Einzigartige Anlagentechnik

Als einzige Ultrafiltrationsanlage in ihrer Klasse verfügt die Phoenix GT über einen automatisch ablaufenden Membranintegritätstest, der die aktuellen Anforderungen des DVGW hinsichtlich Empfindlichkeit der Filterprüfung sogar übertrifft. Zudem kann die Phoenix GT über modernste BUS Technik in bestehende Leitsysteme der Gebäudetechnik eingebunden und darüber gesteuert werden. Nur die Phoenix verfügt über die Möglichkeit, den Verschmutzungsgrad der Filter zu ermitteln und vollautomatisch Filterspülungen durchzuführen. So erreicht die Phoenix Filterstandzeiten von vielen Jahren, einhergehend mit unübertroffen niedrigen Betriebskosten.

Phoenix GT in Kürze:

  • Für Gebäudebetreiber
  • Für bereits vorgefiltertes Wasser der öffentlichen Wasserversorger
  • Installation direkt am Hauswassereingang
  • Entfernt Legionellen, Viren, Parasiten, Krankheitserreger, Trübstoffe, Partikel rückstandslos
  • Optional: Integrierter Membrantest

Integrierter Membrantest

Staatlich anerkannt nach DVGW W213-5 und US EPA Standards

Um die hohe Rückhalteleistung im Betrieb regelmäßig prüfen zu können, kann die Phoenix mit einem integrierten Membrantest ausgerüstet werden, der selbst kleinste Membranschäden von 0,8 µm Durchmesser erkennt und so dauerhaft die sichere Rückhaltung von mehr als 99,99% aller Bakterien sicherstellt. In Kombination mit einer Auslösung des Tests durch Trübungsschwankungen im Filtrat verfügt das System dann über eine kontinuierliche, indirekte Integritätsprüfung und einen direkt eingebauten und vollautomatischen Membrantest.

Nur die Seccua Kompaktanlagen sind durch ihre fortgeschrittene und standardisierte Steuerungstechnologie in der Lage, die hohen Anforderungen des DVGW Arbeitsblattes W213-5 bei gleichzeitig günstigem Kostenaufwand zu erfüllen: Zur Durchführung des Tests sind äußerst hochauflösende Mess- und Steuergeräte in die Elektronik der Anlage integriert, die speicherprogrammierbare, speziell entwickelte Steuerung verfügt über Fähigkeiten vergleichbar mit einer Standard-Industrie-SPS.

4 Gründe für die Phoenix Wasseraufbereitung

Legionellen ganzheitlich und dauerhaft verhindern

Die Installation der Phoenix GT erfolgt direkt am Hauseingang der Kaltwasserleitung in Ihr Gebäude. So können Krankheitserreger, Parasiten und Legionellen gar nicht erst ins Leitungsnetz des Gebäudes gelangen. Eine Kontamination des Leitungsnetzes kann auf diese Weise nicht nur dauerhaft und ganzheitlich verhindert werden, Rohrleitungen verschmutzen auch weit weniger.

1

Reduzierung des Biofilms

Um die kompletten Leitungsnetze eines Gebäudes von bestehendem Legionellenbefall und Biofilmbewuchs zu befreien, muss der Nachstrom von Mikroorganismen und Nährstoffen aus dem Stadtnetz unterbrochen werden. In vielen Installationen hat die Seccua Filtration innerhalb weniger Wochen einen drastischen Rückgang der gesamten Zellzahlen bewiesen: Legionellen sind danach meist überhaupt nicht mehr nachweisbar.

2

Überragende Leistung

In unabhängigen Tests hat das In-Out Filterverfahren der Phoenix bewiesen, dass es anderen Filteranlagen, insbesondere Out-In und mit Luftspülung betriebenen, in Sachen Zuverlässigkeit und Betriebskosten weit überlegen ist: „Während die In/Out-Anlage in normalem Betrieb mit vergleichweise niedrigem Transmembrandruck (TMP) und hoher Permeabilität lief, war der TMP bei der Out/In-Anlage deutlich höher mit niedrigerer Durchlässigkeit bei gleicher normierter Flächenbelastung.“ (Dipl. Ing. Welsch, Stadtwerke Trier)

3

Überlegener Service

Sobald das System Unregelmäßigkeiten im Betrieb entdeckt, kann es SMS-Nachrichten versenden und zusätzlich an ein bestehendes Alarmnetzwerk melden. Mit einem optional verfügbaren GSM-Modem ausgestattet, kann der Betreiber der Anlage alle Betriebsdaten und Protokolle bequem über das Internet abrufen und die Anlage vom Schreibtisch fernsteuern. In vielen Anlagen unterstützt so unser kompetenter Kundenservice Anlagenbetreiber weltweit.

4

Auf einen Blick: Phoenix GT Filteranlage

Leistungsdaten

Seccua Phoenix GT

Entfernungsleistung

  • Viren: mehr als 99.99%
  • Bakterien: vollständige Entfernung
  • Parasiten: vollständige Entfernung
  • Trübung und Partikel: unter typischer Messgrenze

Max. Betriebsdruck

5 bar

Max. Betriebstemperatur

40°C

Min. Betriebstemperatur

4°C

Chemikalientoleranz

pH 1 bis pH 13 (bei Reinigung), freies Chlor 200.000 ppmh (bei pH >9,5) und max. 200 mg/l, Peroxid max. 500 ppm

Filtration

Die Anlage verwendet den Netzdruck zur Filtration. Der entstehende Druckverlust hängt dabei von der Spitzenlast und der gewählten Anlagegröße ab.

Reinigung

Spülung nach Zeitintervall, Tageszeit oder Verschmutzung, vollautomatisch

Besonderes

  • Optional: integrierter Membrantest
  • Pantentierter Druckhaltetest gem. Anforderungen US EPA Filtration Guidance Manual und DVGW W213-5

Datenblatt

  • Wir senden Ihnen das Datenblatt an diese E-Mailadresse
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.